unsere Geschichte

Was einst unter Turnern des KTV Arbon als musikalisch-närrischer Ausgleich während der Fasnachtszeit am Schweizer Bodensee-Ufer begann, nahm im April 1977 mit der Gründung der Guggenmusik Arbor-Felix-Hüüler konkrete Formen an. Arbor Felix führt in die lateinische Vergangenheit des historischen Städtchens Arbon und bedeutet glücklicher Baum.

 

Inzwischen sind über 40 chaotische Narrenjahre vergangen und mit frischem Elan werden sich die Arboner Gugger ins bevorstehende Vereinsjahr, unter dem Motto "d'hauptsach farbig", hineinstürzen.

Dominierten in früherer Zeit Rambazamba und Rucki-Zucki-Klänge das bescheidene Hüüler-Repertoir, so prägen heute ebenso rockige und popige Medleys ein umfangreiches musikalisches Programm, das von ca. 30 aktiven Mitgliedern an Umzügen, Bühnenauftritten, Maskenbällen oder Beizentouren zelebriert wird.

Gewandelt hat sich in den vergangenen Jahren auch das Outfit der Arbor-Felix-Hüüler. Reichten ursprünglich bemalte Joghurtbecher und mehr oder weniger originell zerschnittene Leintücher als bescheidene Kostüme, so zeigen sich die Hüüler in den nächsten beiden Jahren unter dem Motto "d'hauptsach farbig".